Selbstwertgefühl

Home / Uncategorized / Selbstwertgefühl


Dein Selbstwertgefühl ist vielleicht nicht groß genug? Denkst du manchmal?

Aber weißt du, ich glaube, genau da ist der springende Punkt.

Dir selbst den Wert zu geben, den du wirklich hast. Das ist deine eigene Aufgabe. Den kann dir kein anderer geben und auch nichts anderes. Kein Etwas, kein Nichts.

Du gibst dir, was dir kein anderer geben kann: Selbstwertgefühl. Und was passiert dann? Dann bist du nämlich frei. Du brauchst nicht mehr darauf zu warten, bis dir andere Leute etwas geben. Du bist nicht mehr abhängig. Du musst nicht mehr warten, ob Leute das gut finden, was du tust. Du lässt dich nicht mehr abhalten, weil du weißt, dass du nicht auf die Zustimmung von außen warten musst. Da du dir geben kannst, was dir andere nicht geben können: Die hundert prozentige Wertschätzung dessen was du geleistet und getan hast.

Warum das in Wirklichkeit nur du kannst? Weil nur du weißt, wie schwer es dir gefallen ist, wie oft du es schon versucht hast warum du es wirklich wolltest, was es dir bedeutet.

Niemand kann das wissen. Es kann deswegen auch eigentlich niemand richtig machen. Nur du kannst das.

Hör auf an den falschen Stellen zu suchen. Die falschen Stellen sind überall außerhalb von dir selbst.

Und bedenke, dass es auch eine Entscheidung ist, dir selbst einen Wert zu geben. Denn wenn du etwas wert bist, dann kannst du auch Verantwortung übernehmen. Dann kannst du einstehen für deine sogenannten „Fehler“, dann kannst du gerade stehen, wenn du etwas willst, und nein sagen wenn du nicht willst.

Und musst es vor dir selbst verantworten. Sich nicht gut genug fühlen… sich keinen Wert geben .. das ist auch ein Schutz. Und ein kleines bisschen ist es ein Freibrief.

Wer nicht gut genug ist, von dem kann man nicht zu viel erwarten. Am besten gar nichts.

Und von wem nichts erwartet wird, der kann sich und andere – in einer sehr wackligen Theoriewelt – nicht enttäuschen. Dabei stimmt das nicht. Deine eigene Seele kannst du nicht betrügen. Das geht einfach nicht. Du hast dann vielleicht Ziele. Wie gesund werden, deine Finanzen in Ordnung bringen, deine Beziehungen, was es auch sei. Dazu musst du aber erstmal dir selbst treu sein können. Dir selbst gegenüber dein Wort halten. Deine Versprechungen dir selbst gegenüber einhalten. Das einhalten, was du dir für dieses Leben vorgenommen hast.

Jeder hat sein Talent. Es ist nicht nur „doof“ oder „Unglück“, wenn man es nicht in die Welt trägt. Man lebt nicht „unter“ den falschen Umständen. Man stellt sich unter diese Umstände.

Wenn du dein Selbstwertgefühl findest, dann findest du heraus, dass alles eine Entscheidung ist. Auch, sich nicht zu entscheiden.

Wenn du dich nicht für dich entscheidest, ist das eine schwerwiegende Entscheidung. Eine die dir völlig frei steht, eine, die du treffen kannst, ob du sie aktiv triffst oder nicht. Aber du solltest dir bewusst sein, dass dein Leben nicht werden kann, wie es werden könnte… Wenn du nicht zu dir findest. In den Selbstwert. Die Selbstliebe. Vielleicht auch erstmal die Selbstakzeptanz.

Und nein, es ist nicht egoistisch, das viele Selbst. Ganz im Gegenteil. Wenn die Menschen die Verantwortung für ihr eigenes Selbst übernehmen würden, wäre jedem geholfen. Wenn du geradeaus sagen könntest, was du willst, müsste es sich dein Unterbewusstsein nicht durch ein Hintertürchen holen. Es wäre soviel gewonnen…

Dein Leben ist es wert, dass du endlich frei wirst. Deine Mitmenschen auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: