Du bist wichtig!

Home / Uncategorized / Du bist wichtig!


Woran merkst du, dass du zuviel gegeben, und zuwenig drauf geachtet hast, dass mindestens genau soviel zurückkommt? Weil du in ein Muster gefallen bist, mal wieder, schon dein ganzes Leben, wo es sich anfühlt, als ob du das musst? Als ob du „sie“ nicht ablehnen darfst, nicht unhöflich sein darfst… Als ob du zuhören musst, obwohl du müde bist… als ob du erzählen musst, obwohl du nicht reden willst. Damit sie sich nicht weggestoßen fühlen. Als ob du Dinge akzeptieren musst, obwohl du fühlst, dass sie ungerecht sind – damit der andere sich nicht schlecht fühlt. Aber es sind garnicht sie! Du willst dich nicht weggestoßen fühlen. Weil du das wohl mal wurdest, vielleicht sogar sehr oft. Und damals, als du klein warst ( das wiederholt sich dann meistens immer wieder im Erwachsenenalter ), war das ja wirklich lebensbedrohlich. Denn da musstest du versorgt werden. Heute bist du erwachsen und kannst das selbst. Deine Mutter sein, dein Vater sein, und dein bester Freund. „People pleasing“ sagt man im Englischen dazu, wenn man oben genannte Dinge tut. Ein „Es-den-Leuten-Rechtmacher“. Auf eigene Kosten. Immer auf deine eigenen Kosten. Siehst du es positiv, kannst du viel lernen. Aus einem anderen Blickwinkel gibst du unnötig viel Energie her. Und übernimmst nicht genug Verantwortung für dich. Im Fach Selbstfürsorge durchgefallen. Was man im seelischen und energetischen an Schulden macht, zeigt sich, weil seelisch und energetisch können es viele immer noch lange ignorieren und unterdrücken, dann nach meiner Erfahrung im Körperlichen. Weil irgendwann wird dort die Energie geholt, die man woanders nicht auffüllt und mehr ausgibt als man hat. Das Gleichgewicht verschiebt sich komplett. Körperliche, teils schlimme, Krankheiten und Schmerzen, Geschwüre und andere Zustände manifestieren sich. Und jetzt? Was ist jetzt zu tun? Machst du nun so weiter? Für viele muss es erst sehr körperlich problematisch werden, bis sie was ändern. Richtig wehtun, sich entzünden, wuchern… und selbst da ignoriert der Mensch noch lange. Ja er lässt sich vielleicht behandeln. Lässt sich. Aber die Wurzel… die Wurzel wird nicht angepackt. Und dann sag diesen Leuten, dass es das Beste für sie ist, sie übernehmen die volle Verantwortung für ihre Situation! Sag das mal jemandem, der schwer krank ist oder Schmerzen hat oder extreme Angstzustände hat oder was auch immer. Was wirst du meistens erfahren? Ablehnung! Weil der Mensch es gewohnt ist in Kategorien von Schuld und nicht schuld zu denken. Aber darum geht es ja garnicht. Es geht nur um eins: Willst DU wieder ins Gleichgewicht kommen? Dann musst du der sein, der deine Realität mit kreiert und bestimmt. Also gilt es erstmal den Ist-Zustand anzunehmen und die Verantwortung zu übernehmen. Nicht die Schuld. Weil mit der Verantwortung übernimmst du die Kraft und das Potential zur Änderung. Die wirklich wichtigen inneren Veränderungen können stattfinden. Natürlich, mach, wenn es sich für dich wichtig anfühlt während dessen eine Chemo-Therapie, eine Schmerz-Therapie, eine Psychotherapie.. nimmt Medikamente. Es hat da jeder seinen eigenen Weg. In allem wohnt ein Geist. Auch in Antibiotika und Chemotherapeutika. Und auch mit diesen kann man arbeiten. Ich mache als Schamanin, als geistige Heilerin, als die die ich eben bin da keinen Unterschied. Nur eine Unterscheidung: Ist der Mensch schon soweit, dass er die Kraft, seine Kraft, wieder zu sich nehmen kann? Oder geht es noch um Rechtfertigung und Schuldzuweisung, um Erklärung und um einfach nur drüber reden…ums abladen…? Wenn du über diese Gewohnheit hinwegkommen willst, oder schon darüber hinweg bist, dann wird es mit uns beiden eine wunderbare Zusammenarbeit werden. In allen anderen Fällen werde ich natürlich nicht unfreundlich zu dir sein. Aber ab einem bestimmten Punkt trennen sich unsere Wege. Weil ich dich nicht im alten Verhalten unterstütze. Und du mich dann als unfair und ungerecht empfindest. Weil du sagst ich verstehe dich nicht, genau dich nicht. Weil alle anderen wären anders.Es sind wohl alle anders als auch keiner. Und es liegt bei dir, wie stark der Wunsch ist. Wieviel du schon überwinden konntest an falschem Stolz und all diesen Sachen. Ich bin da, wenn du bereit bist. Und solltest du es nicht sein, ist das genauso in Ordnung. Es gibt in der Esoterikszene genügend Leute, die dich dort abholen. Die mit dir jammern, die Flüchen, Verwünschungen und früheren Leben die Schuld geben. Die alles mögliche extrahieren werden, weil alles Böse kommt ja von außen. Oder die anderen, wo es nix negatives gibt, und nur noch von Licht und Liebe geredet wird. Es ist für jeden der Passende da. Nur habe ich mal wieder klar machen müssen, bei wem du hier gelandet bist. Ich arbeite mit meinem ganzen Herzen für und mit meinen Klienten — unter oben genannten Umständen. Wenn diese passen. Liebe Grüße, eure Chia. PS: In eigener Sache war es sehr erhellend für mich, dass auf den Link, wegen der freiwilligen Beiträge, für all die kostenlos bereit gestellten Videos, genau eine Person reagiert hat. Hier weiße ich niemanden irgendwelche Schuld zu. Aber es zeigt mir, dass auch ich wieder der Falle aufgesessen bin, über die ich in der Einführung dieses Artikels geschrieben habe. Gut dass ich ent-täuscht wurde. Das ist immer das Beste, das dir passieren kann. Und das meine ich von Herzen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: